Diese Seite drucken
 

Gewerbesteuer

Ihr/e Ansprechpartner/in: Telefon: E-Mail:
Frau Eckhard (05461) 83.123 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details
Herr Nestmann (05461) 83.128 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details

Die Gewerbesteuer gehört ebenso wie die Grundsteuer zu den Realsteuern.
Steuergegenstand ist der Gewerbebetrieb bzw. seine Ertragskraft. Unter einem Gewerbebetrieb ist ein gewerbliches Unternehmen im Sinne des Einkommenssteuergesetzes zu verstehen.
Die Gewerbsteuerpflicht beginnt bei Einzelgewerbetreibenden und bei Personengesellschaften in dem Zeitpunkt, in dem erstmals alle Voraussetzungen erfüllt sind, die zur Annahme eines Gewerbetriebes erforderlich sind und endet mit der tatsächlichen Einstellung des Betriebes. Bei Kapitalgesellschaften beginnt die Gewerbesteuerpflicht mit der Eintragung in das Handelsregister und endet mit dem Aufhören jeglicher Tätigkeit überhaupt. Dies ist grundsätzlich dann der Zeitpunkt, wenn das Vermögen an die Gesellschaft verteilt ist.


Ablauf des Besteuerungsverfahrens:

Zur Berechnung der Gewerbesteuer sind zwei Rechenvorgänge erforderlich. Zunächst wird der sogenannte Steuermessbetrag vom Finanzamt ermittelt. Für die in der Stadt Bramsche ansässigen Betriebe ist hierfür das Finanzamt Quakenbrück, Lange Straße 37, 49610 Quakenbrück zuständig. Nach Mitteilung des Steuermessbetrages an die Stadt Bramsche wird dieser mit dem vom Rat der Stadt Bramsche festgesetzten Hebesatz multipliziert und ergibt die zu entrichtende Gewerbesteuer.

Schuldner der Gewerbesteuer ist der Unternehmer bzw. die Gesellschaft.


Der Hebesatz für die Gewerbesteuer beträgt derzeit 370 v.H.