Diese Seite drucken
 

Hundesteuer

Ihr/e Ansprechpartner/in: Telefon: E-Mail:
Frau Eckhard (05461) 83.123 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details
Herr Nestmann (05461) 83.128 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details

Gegenstand der Steuer ist das Halten von Hunden im Stadtgebiet.

Für das Halten von Hunden wird grundsätzlich Hundesteuer erhoben. Steuerpflichtig ist der Hundehalter. Hundehalter ist, wer einen Hund in seinem Haushalt, Betrieb, seiner Institution oder Organisation für Zwecke der persönlichen Lebensführung aufgenommen hat. Als Halter/in des Hundes gilt auch, wer einen Hund im Interesse einer juristischen Person hält. Als Halter/in des Hundes gilt ferner, wer einen Hund in Pflege oder Verwahrung genommen hat oder auf Probe oder zum Anlernen hält, wenn er/sie nicht nachweisen kann, dass der Hund in der Bundesrepublik Deutschland bereits versteuert oder steuerfrei gehalten wird. Alle in einem Haushalt aufgenommenen Hunde gelten als von ihren Haltern gemeinsam gehalten. Ein zugelaufener Hund gilt als aufgenommen, wenn er nicht innerhalb von zwei Wochen beim zuständigen Amt der Stadt Bramsche gemeldet und bei einer von diesem bestimmten Stelle abgegeben wird. Halten mehrere Personen gemeinsam einen oder mehrere Hunde, so sind sie Gesamtschuldner.

Eine Steuerbefreiung ist auf Antrag möglich.



Welche Unterlagen werden benötigt?
Für die Anmeldung sind keine Unterlagen erforderlich.
Bei der Abmeldung des Hundes ist eine Bescheinigung des Tierarztes oder ein schriftlicher Nachweis über den Verbleib des Hundes beizubringen.

Welche Gebühren fallen an?
Steuersätze (Jahressteuer):

für den ersten Hund 72,00 €
für den zweiten Hund 96,00 €
für jeden weiteren Hund 120,00 €


Formulare
Hundesteuer An- Abmeldung